Sehenswertes
Kuranlagen Bad Liebenstein
strich
Elisabethpark & Kurpark
strich
Palais Weimar
strich
Historisches Postgebäude
strich
Schloss & Park Altenstein
strich
Tierpark Bad Liebenstein
strich
hg
 
tabelle
Ausflugsziele
Eisenach
strich
Gotha
  Ekhof Theater
  Naturkundemuseum
  Schloss Friedenstein
  Zoologischer Garten
strich
Suhl
strich
Meiningen
strich
Bad Salzungen
strich
Friedrichroda
strich
Ruhla
strich
Schmalkalden
strich
Schweina
strich
Brotterode-Trusetal
strich
Thüringer Wald
strich
Rennsteig
strich
Inselsberg
strich
Erlebnisbergwerk Merkers
strich
tabelle2
 
tabelle3
Sonstiges
Fotoportale Bad Liebenstein
strich
Blogs über Bad Liebenstein
strich
tabelle4
 
  

Schloss Friedenstein - Ausflugsziel bei Bad Liebenstein

Das prunkvolle Schloss Friedenstein mit seinen gepflegten Parkanlagen ist ein Publikumsmagnet in Gotha Wer das Schloss besichtigen möchte, sollte genug Zeit mitbringen, denn das Schloss, das aus einem riesigen Hauptflügel und zwei Seitenflügeln besteht, beherbergt sehenswerte Museen.

Schloss Friedenstein in GothaSchloss Friedenstein wurde zwischen 1643 und 1655 im Barockstil erbaut. Der Bauherr, Ernst I. von Sachsen-Gotha-Altenburg, genannt "der Fromme" (1601 - 1675), wünschte sich eine geräumige Residenz - was man als durchaus gelungen ansehen kann. Die Herzöge von Sachsen-Gotha-Altenburg wohnten und regierten bis 1918 in Friedenstein. Der Name des Schlosses war Programm. Gegen Ende des 30-jährigen Krieges, der von 1618 bis 1648 dauerte, sehnten sich die Menschen nach Frieden. Der Bauherr des Schlosses ließ 1650 am Nordportal eine allegorische Darstellung dieser Sehnsucht anbringen, das so genannte "Friedenskuss-Bildnis". Darauf sind zwei Frauen zu sehen, die einander küssen, eine, die "Gerechtigkeit", trägt die Waage der Justitia, die andere, der "Friede", hat einen Palmwedel in der Hand. Die Darstellung geht auf das Bibelzitat aus Psalm 85, Vers 11 zurück, "dass Gerechtigkeit und Friede sich küssen". Vor dem Schloss steht auch ein Denkmal für den Bauherrn Ernst I.

Aussicht von Schloss FriedensteinHeute sind in Friedenstein eine Bibliothek, ein Archiv und ein Forschungszentrum der Universität Erfurt untergebracht. Aber große Teile des Schlosses sind für die Öffentlichkeit zugänglich, nämlich das Schlossmuseum, das "Museum für Regionalgeschichte und Volkskunde", das "Museum der Natur", Schlosskirche und Hoftheater.
Das Schlossmuseum besteht aus 38 Ausstellungsräumen. Einige der Räume sind im Stil des 17. und 18. Jahrhunderts mit Barockmöbeln und Kunstgegenständen ausgestattet. Die Besucher erhalten so einen Eindruck vom prunkvollen Hofleben der sächsischen Herzöge. Eine Dauerausstellung informiert über die Baugeschichte des Schlosses. Zahlreiche Statuen, Kupferstiche und Gemälde aus verschiedenen Kunstepochen sind zu sehen. Unter den Gemälden ragt besonders das "Gothaer Liebespaar", entstanden um 1480, heraus. Es ist leider nicht bekannt, wer das wunderschöne Bild eines mittelalterlich gekleideten Paares geschaffen hat. Auch Werke von Lukas Cranach sind vertreten sowie Kunstwerke des 20. Jahrhunderts.

In den Ausstellungsräumen des Museums für Regionalgeschichte und Volkskunde werden archäologische Funde aus der Region und Kunsthandwerk gezeigt.
Das Museum der Natur bietet Tierfreunden eine faszinierende Dauerausstellung unter dem Titel "Tiere im Turm" (der Westturm des Schlosses ist damit gemeint). Zu den Themen der Dauerausstellung gehören Katzen, der Lebensraum Antarktis und Nachtaktive Tiere.
Die Schlosskirche von Friedenstein im Nordflügel wurde 1646 geweiht. Sie ist mit schönen barocken Deckengemälden ausgeschmückt. Auch ein Blick ins Hoftheater von Friedenstein (im Westturm) lohnt sich. Es heißt nach seinem ersten Intendanten Ekhof-Theater und verfügt über eine Bühnentechnik, die teilweise aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Die weitläufigen Parkanlagen um Friedenstein laden zum Spazierengehen ein. Ein Teil der Anlagen ist als Englischer Garten mit Seen, uralten Bäumen und weiten Rasenflächen angelegt. Zwischen den Bäumen sind kleine Pavillons verborgen, z.B. das so genannte Teeschlösschen oder der Merkurtempel. Wie es sich für ein Barockschloss gehört, besitzt Friedenstein natürlich auch einen Barockgarten mit einer geräumigen Orangerie. Diese Orangerien dienten als Winterquartiere für empfindliche Pflanzen. Ein weiterer Bereich des Parks - der Tannengarten - wurde erst im 19. Jahrhundert angelegt. Hier sind rund 170 verschiedene Nadelbaumarten zu finden. Aus diesem "Garten" ist inzwischen natürlich längst ein Wald geworden

Schloss Friedenstein, dieses lohnende Ausflugsziels bei Bad Liebenstein kann täglich außer montags besichtigt werden. Weitere Informationen über das Schloss Friedenstein finden sich auf der offiziellen Website der Stiftung unter www.stiftungfriedenstein.de.
Das Foto vom Schoss wurden freundlicherweise von der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha zur Verfügung gestellt.

 
 
tabelle
Touristische Einrichtungen
Hotels / Pensionen
strich
Ferienwohnungen
strich
Restaurants
strich
tabelle2
 
tabelle3
Hotel & FeWo Eigentümer
Sie betreiben eine Pension, eine Ferienwohnung oder ein Hotel in Bad Liebenstein?
Sie möchten Ihre Unterkunft hier präsentieren?
Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Möglichkeiten hierfür finden Sie im Impressum.
strich
tabelle4
 
tabelle
Reisethemen Bad Liebenstein
Gesundheitsurlaub
strich
Wellnessurlaub
strich
Familienurlaub
strich
Sport- und Aktivurlaub
strich
Golfurlaub
strich
tabelle2
 
  
    unten
EMail
····
 
Urlaub Bad Liebenstein